Um diesen Blogpost mit euren Freunden zu teilen, klickt einfach auf die Icons!

 

Willkommen bei Surfin Birds Fotografie und Film – euren Fotografen in Wien und Kärnten

Wie unsere Firma von einem kleinen Einzelunternehmen zu einer etablierten Marke für Fotografie und Film in Klagenfurt am Wörthersee und Wien wurde

 

Hallo! Hier spricht Ryan und im Namen des gesamten Teams heiße ich euch ganz herzlich auf unserer Webseite  willkommen! Seit diesem Sommer sind wir Surfin Birds Photography and Film, ehemals Betti Plach Fotografie bzw. Betti Plach Wedding Photography. Nach monatelanger, harter Arbeit und mehreren schlaflosen Nächten können wir nun endlich sagen: WIR HABEN ES GESCHAFFT UND WIR KÖNNEN ES EUCH ENDLICH ZEIGEN! (ja, das schreie ich buchstäblich, weil es sich einfach so gut anfühlt, das endlich sagen zu können) 🙂

Jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich, warum Surfin Birds? Zum einen, weil es ein lustiger, einprägsamer Name ist, den man so schnell nicht vergisst…denn, könnt ihr euch einen Vogel vorstellen, der auf einem Surfboard die Wellen reitet? Sieht lustig aus, nicht wahr?! Aber was hat das mit Fotografie und Film zu tun, fragt ihr euch? Bevor wir dazu kommen, möchte ich mit euch in den kreativen Schaffensprozess rund um unseren neuen Firmennamen eintauchen und warum wir uns überhaupt rebranden wollten. Deshalb: holt euch eine Tasse Kaffee ode ein Glas Wein, macht es euch bequem und last euch inspirieren.

 

DER ANFANG

Wir befinden uns im Jahr 2012, als Betti Plach ihre damaligen Firmen Betti Plach Fotografie und kurze Zeit spatter Betti Plach Wedding Photography gründete. Betti Plach hatte zwei Webseiten, eine konzentrierte sich auf Hochzeitsfotografie, die andere auf Businessportraits, Eventfotografie und Innenarchitektur bzw. Immobilienfotografie.

Wir spulen vor ins Jahr 2017, als Betti Plach auf fünf erfolgreiche Jahre als Fotografin zurückblicken konnte. Hier kam der erste Meilenstein: Ein zweiter Fotograf trat den Firmen bei!

Ich, Ryan, habe Bettis Firmen um einen Fotografen und Videografen bereichert. Und dieses erste Jahr zu zweit sollte sich als großer Erfolg herausstellen: Wir waren jedes Wochenende zwischen Mai und Oktober mit Hochzeiten ausgebucht, nachdem wir statt einem Fotografen nun zwei anbieten konnten. Nach zehn Jahren in Wien konnten wir uns mit Firmen- und Werbefotografie in Kärnten etablieren. Unsere Social Media Kanäle wuchsen und ich fokussierte mich mehr und mehr auf Film – Werbefilme für Firmen als auch Hochzeitsfilme. Wir netzwerkten und sahen, wie sich die harte Arbeit bemerkbar machte. Unserer Firma ging es gut, aber wir hatten einige Probleme.

Problem #1:

Unser Wachstum war beschränkt – und hier ist warum: Als einzelner Fotograf ist man mit seiner Kapazität limitiert. Zwischen den eigentlichen Fotojobs, der Fotoauswahl und –bearbeitung, dem Pflegen der Social Media Kanäle, dem Netzwerken und dem Marketing etc….eine Person stößt früher oder später an seine Grenzen. Auch wenn du alle genannten Dinge effizient umsetzt, kannst du nur gewisse Fotojobs annehmen und ausführen, nicht alle. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass auch Einzelunternehmer irgendwann Urlaub machen und Zeit mit ihrer Familie verbringen möchten.

Problem #2:

Verfügbarkeit – Sogar mit uns beiden als Foto- und Videografen hatten wir Schwierigkeiten, für all unsere Kunden in Österreich immer verfügbar zu sein. Zwischen Mai und Oktober – der Hauptsaison für Hochzeiten in Österreich – fanden wir uns in der Situation wieder, mehrere Anfragen ablehnen zu müssen, da wir bereits für eine andere Hochzeit gebucht waren. Als Einzelunternehmer schmerzt das…SEHR. Man wendet so viel Zeit, Geld und Energie für Marketing und Netzwerken auf, nur um dann Anfragen ablehnen zu müssen. Es schmerzt, weil es unter Umständen ein lebenslanger Geschäftspartner hätte sein können oder ein Hochzeitspaar, das uns an seine Freunde weiterempfohlen hätte. Das bringt viel Verlust. Einmal mehr Problem #1 – beschränktes Wachstum.

Problem #3:

Zeit – Für die meisten Fotografen ist die Zeit nicht auf ihrer Seite. Wie viele 40, 50 oder gar 60 -jährige Fotografen kennt ihr, die Hochzeiten für bis zu zehn oder sogar zwölf Stunden fotografisch begleiten? Wie viele ältere Fotografen seht ihr generell? Wenn ihr uns fragt, nicht so viele. Wenn wir uns ehrlich sind, ist der Fotografenjob was für junge Menschen und das zeichnete sich als Problem für uns ab, denn wir wollten langfristig Fotografen sein und bleiben. Und sind wir uns ehrlich: wir werden eben auch nicht jünger.

UNSER “A-HA MOMENT”

Betti und ich verbachten Wochen, wenn nicht sogar Monaten mit Gesprächen über eben angesprochene Probleme, bis wir eines Abends die Vision unserer neuen Firma hatten. Das rebranden an sich geisterte uns schon länger im Kopf herum, die zündende Idee war jedoch die Vision einer neuen Marke, die all die besprochenen Hürden beseitigen würde.

Unsere Vision war einfach: Wir träumten von einer Firma, einer Marke, unter der mehrere kreative Teams an Fotografen, Videografen und anderen talentierten Köpfen arbeiten könnten. Teamwork über Einzelkämpfer! Unsere Marke sollte für Vertrauen und Verlässlichkeit stehen – eine Firma, der Privatpersonen als auch andere Unternehmen vertrauen konnten und sich voll und ganz auf deren fotografisches und videografisches Können verlassen konnten. Immer für eine Hochzeit verfügbar sein. Firmenaufträge immer annehmen können. Verschiedene Arbeitsbereiche auf die Teams aufteilen können. Junge Fotografen von den älteren Fotografen lernen lassen, da diese bereits auf jahrzehntelange Erfahrung rückblicken können, sich altersbedingt irgendwann jedoch aus dem täglichen Geschäft zurückziehen müssen.

Würde das funktionieren? Einer der Hauptgründe, warum Einzelpersonen ihr eigenes Unternehmen gründen ist es, den eigenen Namen auf den Fotos zu sehen. Konnten wir also wirklich erwarten, dass Einzelpersonen ihren Namen aufgaben, um in einem Team und unter einem Schirm zu arbeiten? Ich war davon überzeugt. Überzeugt davon, dass es unter den Abertausenden anderer Fotografen da draußen doch welche geben musste, die diesen Gedanken teilten. Die die Probleme eines einzelnen Fotografen kannten und Teamwork einem Einzelunternehmerdasein vorzogen. Wir sollten es bald herausfinden…doch lasst uns zuerst einen Blick auf den Entstehungsprozess unserer Marke Surfin Birds werfen.

UNSER RE-BRANDING EXPERTE

Nun, Betti und ich sind auf dem Gebiet der Markenfindung ganz einfach nicht bewandert. Schnell war uns klar, dass wir einen Profi an unserer Seite brauchten, denn wir wollten es richtig machen, es gab keinen zweiten Versuch. Wir fingen an, uns mit verschiedenen Full Media Agencies in Österreich zu treffen. Leider konnte uns niemand so richtig helfen, keiner verstand unsere Vision und enttäuscht kamen wir wieder zurück. Doch eines Tages wurden wir durch Zufall – beim Scrollen auf Instagram – auf LOVE MADE PAPER aufmerksam (Social Media Marketing funktioniert!). Wir lernten die Frau dahinter kennen – Irene Aydemir – und waren begeistet. Nach nur einem Skypecall wussten wir, dass sie die Person sein würde, die uns dabei helfen würde, unseren Traum einer Marke für Fotografie und Film zu verwirklichen.

DER RE-BRANDING PROZESS

95% aller Berufsfotografen verwenden als Firmennamen ihren Vor- und Zunamen. Zum Beispiel Betti Plach Wedding Photography. Wir waren uns einig, dass wir diese Richtung nicht noch einmal einschlagen wollten. Denn ganz im Ernst: Wer möchte unter Betti Plach Wedding Photography arbeiten, wenn Betti pensioniert oder gar gestorben ist? Sorry Betti. Des weiteren wollten wir uns unter keinen Umständen Betti & Ryan Photography nennen…so wie alle anderen Pärchenfotografen. Es ist einfach nicht originell und somit entspricht es auch nicht uns. Es musste ein starker Markenname wie Nike, Coca Cola oder Sony sein.

Wir wollten eine Marke erschaffen, die es für die nächsten Jahrzehnte gibt. Eine Marke, die flexibel durch die Zeit geht, was auch immer sich drumherum ändern möge. Eine Marke, die mehrere Einnahmequellen haben und immer weiter wachsen konnte. Wir wollten, dass diese Marke uns voll und ganz repräsentiert – wer wir sind und wofür wir stehen. Das war sicherlich eine Herausforderung, doch LOVE MADE PAPER wusste, was wir von unserer neuen Marke erwarteten.

Nun…ich möchte euch jetzt nicht mit jedem kleinen Detail des Rebranding Prozesses zum Einschlafen bringen. Es sei nur so viel gesagt, dass in erunser neuen Marke eine Menge Psychologie steckt. Um auf ein Beispiel einzugehen: Schriftarten sagen eine Menge über dich und deine Firma aus. Sie sagen dem potenziellen Kunden, ob du traditionell, progressiv, stylish oder kreativ eingestellt bist. Schnell fanden wir heraus, wie wichtig die richtige Psychologie hinter jeder Schriftart war.

Das Gleiche galt für die Farbpaletten. Farben sprechen jede Person auf unterschiedliche Weise an. Farben wie blau und beige beruhigen und entspannen für gewöhnlich. Andere Farben können stärkere Emotionen wie Ärger, Liebe etc. hervorrufen. Der Punkt ist, dass wir monatelang durch verschiedene Farbpaletten geschmökert haben, bis wir dann endlich eine Kombination aus drei Farben gefunden haben, die uns befriedigt hat und die uns bei jedem Betrachten auf ein Neues gefallen hat.

DIE BEDEUTUNG HINTER DEM NAMEN SURFIN BIRDS

LOVE MADE PAPER hat diesen Namen für uns kreiiert und wir haben uns sogleich in ihn verliebt. Warum? Weil dieser Name sehr gut ausdrückt, wer wir sind und mit wem wir Geschäfte machen möchten. Wir sehen uns als positive, fröhliche und lustige Menschen, die gerne reisen, neue Kulturen und Traditionen kennenlernen; wir lieben es, positiv in den Tag zu starten und neue Erfahrungen zu machen. “Surfin” repräsentiert daher für uns das “free spirit”-Denken, die Neugierde und Abenteuerlust, die Aufregung! Die “Birds” sind unsere wunderbaren Teammitglieder. “Birds” die fliegen können, ihre Freiheit genießen und überall und immer arbeiten können, um ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen.

FARBWAHL

Wir hoffen, dass euch unsere Farben – genauso wie uns – glücklich, entspannt und willkommen fühlen lassen. Es sind drei beruhigende Farben, in perfekter Balance zwischen Spaß und Ernst. Wir haben diese drei Farben gewählt, weil unsere Firma ursprünglich auf drei Bereichen der Fotografie aufgebaut hat: Hochzeitsfotografie, Innenarchitektur und Eventfotografie. Die drei Farben erinnern außerdem an einen Strand: Ähnlich wie die Farben des Meeres, des Strandes und der Sonne. Betti und ich lieben sonnige Strände, wo wir gern unsere Urlaube verbringen und – fun fact – uns auch kennengelernt haben, nämlich in Mexiko!

DAS LOGO

Surfin Birds hat sich für den Tukan als Logo bzw. Icon entschieden, denn der Tukan ist bekanntlich sehr sozial und farbenfroh. Er repräsentiert die Farbenfrohheit unserer Fotos und das gesellige unserer Teammitglieder. Für Betti war es außerdem wichtig, einen Vogel zu wählen, der nicht so aussah, als würde ständig auf ihm rumgehackt werden, der aber gleichzeitig auch nicht gemein zu anderen Vögeln war 🙂

HAT ALSO UNSERE VISION EINER NEUEN MARKE FUNKTIONIERT?

Könnt ihr euch an ein paar Absätze weiter oben erinnern, als wir uns fragten, ob es denn Fotografen und Videografen geben würde, die gemeinschaftlich in einer Firma zusammenarbeiten würden? Wie sich herausgestellt hat: JA, ES GIBT SIE!!! Surfin Birds hat die Stellen ausgeschrieben und wurde mit einer Flut an Bewerbungen überrascht! Wir trafen uns mit vielen Bewerbern, die gerne unserer Firma beitreten und ein Teil von Surfin Birds werden wollten. Mittlerweile haben wir sogar schon unseren ersten Mitarbeiter gefunden, der nächste kommt bestimmt bald!

EIN GROSSES DANKESCHÖN

Surfin Birds bedankt sich ganz herzlich bei Irene Aydemir von LOVE MADE PAPER, die uns professionell und geduldig durch den Rebranding Prozess geführt hat. Du bist einfach unglaublich und warst genau die, nach der wir gesucht haben!

Außerdem sprechen wir ein großes Dankeschön unseren Familien und Freunden aus, die uns kontinuierlich untersützt und ermutigt haben. Ihr wart solch eine große Hilfe und wir versprechen euch hoch und heilig, euch nie wieder mit Schriftarten und Farbpaletten zu nerven…vorerst mal!

Zum Schluss bedanken wir uns natürlich auch bei euch, unseren Lesern, Kunden und treuen Wegbegleitern. Ihr seid diejenigen, die uns ihr Vertrauen entgegenbringen, uns unterstützen und nach wie vor zu uns kommen, wenn sie Fotografen und Videografen brauchen. Dafür sind wir mega dankbar! Ohne euch wären wir heute nicht hier.

Wir hoffen, dass ihr den ersten von vielen weiteren unserer Blogpost mit Wohlgefallen gelesen habt. Wir haben viele spannende Projekte in den Startlöchern und können es gar nicht erwarten, sie mit euch zu teilen.

Deshalb folgt uns bitte auch auf Instagram Business, Instagram Weddings und Facebook – sofern ihr das nicht schon tut – um up to date mit unseren News, Veröffentlichungen und natürlich unseren Fotos seid!

Alles Liebe,

eure Surfin Birds

Empfehlen
Share
Getagged in